_DSC7167.jpg
Kinderkrippe/KinderhausKinderkrippe/Kinderhaus

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Kinderkrippe/Kinderhaus

Die Kinderkrippe im BRK-Kreisverband Kitzingen

Kinderkrippe.jpg

Ansprechpartner

Frau
Annett Kießlich

Tel: 09321 4008

Mail: bitte nutzen Sie unser Kontaktformular (unter: "Das BRK"/Kontakt)

Schmiedelstr. 3
97318 Kitzingen

Ergänzung: Neben der nachstehend erläuterten Kinderkrippe ist das BRK seit 10/2017 auch Träger eines 2gruppigen Kindergartens "BRK-Kinderhaus" im Marshall-Heights-Ring 50 in Kitzingen. Der Internet-Auftritt für diese Einrichtung ist aktuell noch in Arbeit. Gerne erhalten Sie von Frau Kießlich auch hierzu umfassend Auskunft!

Neben den klassischen sozialen Aufgaben des Bayerischen Roten Kreuzes, wie z.B. Rettungsdienst, Sozialstation, Mahlzeitendienst und Hausnotrufdienst, betreibt das BRK in Kitzingen auch eine Kinderkrippe.

Seit 1987 beschäftigt man sich mit der Unterbringung kleiner Kinder, die noch nicht das Kindergartenalter erreicht haben. Aus einer Elterninitiative heraus entstand die heutige Kinderkrippe. Damit bewiesen die damals Verantwortlichen bei der Stadt und beim BRK einen großen Weitblick. Ihre damalige Vision ist heute Zeitgeist!

Waren es zuerst ausschließlich ehrenamtliche Mütter und Väter, die in die Beaufsichtigung kleiner Kinder übernahmen, so wurde im Laufe der Zeit eine professionelle Einrichtung daraus. Eine pädagogische Fachkraft wurde im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme eingestellt. Zunächst waren Eltern und Kinder im Jugendhaus der Stadt in der Schrannenstraße untergebracht. Die sanitären Einrichtungen mussten mit den Besuchern des Jugendhauses geteilt werden. Ein Raum musste genügen für Spiel, Essen und Schlafen. Die Regierung von Unterfranken ließ diesen Zustand jedoch nur vorübergehend zu. Die Stadt Kitzingen musste sich verpflichten neue geeignete Räume zu schaffen. Dies erfolgte im heutigen Domizil, dem sog. Alten Eichamt. Diese Räume wurden am 01.01.1994 für die Nutzung für Kleinkinder übergeben und stehen hierfür noch heute zur Verfügung.

Im Erdgeschoss hatte die „Spielstube Rumpelstilzchen“ ihr Domizil. Hier wurde weiterhin rein ehrenamtlich unter der Trägerschaft des BRK gearbeitet und an den Vormittagen regelmäßig eine Betreuung der Kinder angeboten.

Leider hat die Spielstube ihren aktiven Betrieb Mitte 2008 eingestellt. Die Räumlichkeiten werden nun für die Erweiterung der Kinderkrippe verwendet werden. Hier wird ab Herbst 2008 eine zweite Gruppe eingerichtet!

Das gesamte Obergeschoss wird seit 1994 durch die Kinderkrippe genutzt. Die Kinder werden ganz- oder halbtägig auf rechnerisch 12 Plätzen im Alter bis zu 3 Jahren von einer Vollzeit-, einer Teilzeitkraft sowie einer Praktikantin betreut. Die Betreuungszeiten wurden auch vor dem Inkrafttreten des neuen Bayer. Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes sehr individuell und damit elterngerecht festgelegt. Fachlich kompetent wird die Einrichtung entsprechend eines vorliegenden pädagogischen Konzeptes geführt. Die Finanzierung erfolgt nunmehr gesichert durch Zuschüsse der Kommunen, des Freistaates Bayern und durch Elternbeiträge. Der Stadt Kitzingen gebührt der Dank, dass die Kinderkrippe auch vor Inkrafttreten des neuen Rechtes ohne Rechtspflicht gefördert wurde. Die Elternbeiträge betragen bei einem Ganztagesplatz im Moment ca. 250 Euro bei elf Monaten.

Nach der Erweiterung können in unserer Kinderkrippe insgesamt maximal 26 Kinder betreut werden. Der Ausbau der neuen Gruppe erfolgte stufenweise und hat die komplette Zahl der Kinder, aber auch den dann notwendigen Personalstand, zum Jahreswechsel 2008/2009 erreicht.

Informationen erteilt gerne die Leiterin der Einrichtung Annett Kießlich, 09321/4008; auch Anmeldungen nimmt sie gerne entgegen

Sie finden uns in Kitzingen in der Kapuzinerstr. 9 (altes Eichamt); unsere email-Adresse lautet: kinderkrippe@kvkitzingen.brk.de

Informationen gibt auch gerne unser Träger, der BRK-Kreisverband Kitzingen.

2009-11-20_Kinderkrippe_012.jpg

Immer wieder bieten wir Interessierten die Gelegenheit unsere Einrichtung bei einem Tag der offenen Tür kennenzulernen. Hier beispielhaft ein darüber erstellter Bericht:

 

BRK-Kinderkrippe – ein Angebot für Eltern

An einem Tag der offenen Tür präsentierte sich die BRK-Kinderkrippe „Sternenkinder“ der Öffentlichkeit. Neben den Räumlichkeiten stellten die Mitarbeiterinnen auch das Konzept der Einrichtung vor. Viele interessierte Besucher informierten sich über das Angebot der Kinderbetreuung der null- bis dreijährigen in der Kapuzinerstraße.

 

Die seit über 16 Jahren bestehende Krippe wurde im September 2008 um eine zweite Gruppe ergänzt. Damit können nun bis zu 26 Kinder in den hellen, freundlichen und auf den Zweck ausgerichteten Räumen betreut werden. Manchen der Besucher haben die kindgerechten Sanitäranlagen oder die mit Kinderbettchen ausgestatteten Schlafräume beeindruckt. Die Betreuung der Gruppen nehmen jeweils 3 Betreuerinnen wahr.

 

Eng wird auch mit dem räumlich angrenzenden Mehrgenerationenhaus St. Elisabeth kooperiert. Dort wird geturnt und auch der Garten mitbenutzt. Nach einem pädagogischen Konzept richtet sich die Arbeit mit den Kindern. „Musik spielt dabei eine große Rolle“, so die Leiterin der Kinderkrippe Annett kiesslich. So lag es nahe am Tag der offenen Tür eine selbst aufgenommene CD der Öffentlichkeit vorzustellen, auf die im Sommer eine zweite folgen soll.

 

Bei Kaffee und Kuchen erläuterten die 7 Mitarbeiterinnen der Einrichtung unermüdlich die Fragen. Sie informierten auch über das aktuelle Fortbildungsprojekt „Sprachberatung“. Über 18 Monate wird durch eine überregional tätige Sprachberaterin des BRK bedarfsgerecht im Bereich der Sprachförderung Impulse gesetzt. Ist doch die Förderung der kindlichen Sprachentwicklung ein Schlüssel zur Bildung. Die Sprachberaterin moderiert Teamgespräche, unterstützt bei der Vernetzung und Kooperation mit anderen Einrichtungen, begleitet und berät im pädagogischen Alltag und unterstützt das Team durch fachliches Feedback.

 

Aber nicht nur in der Einrichtung findet das "Leben" statt. So sind die von uns betreuten Kinder auch immer wieder mit unseren päd. Fachkräften im Stadtgebiet unterwegs.

 

Zwergenausflug.jpg

Das Jahresthema 2017 der BRK-Kinderkrippe Sternenkinder in Kitzingen lautet „Alle Kinder dieser Erde“. Zwei Wochen beschäftigten sich die Kinder mit Deutschland – und typisch deutsch sind die Märchen der Gebrüder Grimm. So wurde unseren Kindern dazu das "Schneewittchen und die sieben Zwerge" vorgelesen. Danach spazierten die Kleinen und unser Team mit grünen Zipfelmützen singend durch Kitzingen.

 

Früher waren sie z.B. in den ersten Frühlingtagen vor Ostern als Hasen verkleidet bzw. geschminkt auf "Wanderung":

Kinderkrippe_Hasenausflug.JPG

Vor allem wird ja gezielt pädagogische Arbeit geleistet. Dabei wird auch auf aktuelle Programme reagiert. So stand im Hinblick auf den Literacy-Monat in Bayern das (Vor-)Lesen im Mittelpunkt der Aktionen im April 2010. Dazu wurde das sog. Raupen-Programm gestartet. Das Kriechtier aus dem Buch von der kleine Raupe Nimmersatt begleitete Kinder und Betreuerinnen beim Tanzen, beim Frühstück, usw..

Kinderkrippe_Raupenprojekt.JPG
ToT_Internet.JPG
Zertifikatsuebergabe.jpg

Der Tag der offenen Tür am 26.02.2011 wurde erneut rege in Anspruch genommen. Den Abschluss des Tages bildete dann am Nachmittag eine kleine Feierstunde in deren Rahmen das Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme des Teams am Projekt "Sprachberatung in Kindertageseinrichtungen" übergeben wurde. In insgesamt 170 Stunden, davon 112 Stunden Präsenzzeit, stand in Zusammenarbeit mit der Sprachberaterin Karin Schuhmacher von der BRK-Landesgeschäftstelle das Thema Sprache im Mittelpunkt.

Das durch die Staatsministerin im Bayer. Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Christine Haderthauer unterzeichnet ist überbrachtet Kerstin Betz, Abteilungsleiterin am Landratsamt Kitzingen.

 

In den Tagen davor wurden die Baumaßnahmen im Inneren der Kinderkrippe, das Anbringen einer Außentreppe als zweiter Rettungweg und der Anbau einer Unterstellhalle für Kinderwagen abgeschlossen. Oberbürgermeister Siegfried Müller stellte dabei in Aussicht, dass die Stadt Kitzingen als Eigentümer des Gebäudes, die Arbeiten an der Außenspielfläche in Kürze beginnen werden wird.

 

Diese Arbeits sind natürlich längst abgeschlossen und die Kinderkrippe insgesamt in einem Topp-Zustand!

Gruppenbild.jpg

Hinweis zum Verbraucherschlichtungsgesetz:

Das BRK nimmt derzeit nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.